Sie befinden sich hier

25.11.2019 21:44

Tischkalender einer aphasischen Künstlerin

Im Altern von 41 Jahren, mitten im Berufsleben, erlitt die Luzerner Künstlerin Priska Egli im Jahr 2014 einen schweren Hirnschlag. Die Diagnose lautete: Aphasie. Sprechen, Lesen, Schreiben und Gehen war für sie lange nicht mehr möglich. Mit der Unterstützung und der Begleitung von Fachpersonen kämpfte sich Priska Egli zurück ins Leben. 

Nach einem langen Rehabiliationsprozess präsentiert Priska Egli den gemalten Tischkalender 2020 zum Thema "Lebensfreude". Wer mit den farbenfrohen Bildern Menschen eine Freude bereiten möchte, kann sie auch als Postkarten versenden.

Mit dem Kalenderprojekt werden aphasische Künstler unterstützt und in der Öffentlichkeit Verständnis für die Sprachstörung Aphasie geweckt. In der Schweiz verlieren jährlich 5'000 Personen nach einem Schlaganfall oder einer Hirnblutung vorübergehend oder dauerhaft die Sprache. 

Der Kalender kann hier bestellt werden. 

Kontextspalte